OCI & pimcore: den Anforderungen für B2B Online-Shops gewachsen

Stefano Viani
13. December 2016

pimcore – das flexible E-Commerce-Framework

Das Open Source Framework pimcore besticht nicht nur durch große Agilität und Flexibilität, wenn es um verschiedenste Anwendungsgebiete im Digital Commerce geht, sondern wird auch unterschiedlichsten Anforderungen in einer immer komplexer werdenden Online-Welt gerecht. Besonders geeignet ist das System als Basis für umfangreiche E-Commerce-Plattformen, die mit vielschichtigen und ineinandergreifenden Datenstrukturen umgehen müssen.

Shop-Systeme mit umfangreicher Produktpalette im B2B-Bereich

Der Online-Shop unseres Kunden Pfeiffer Vacuuum – weltmarktführender Spezialist für Vakuumtechnik – ist ein Paradebeispiel für die Umsetzung einer anwenderfreundlichen Plattform zur reibungslosen Kommunikation zwischen verschiedenen Systemen. über eine Open Catalog Interface Schnittstelle (OCI) ist es den Anwendern möglich, mit dem hauseigenen SAP-System, das sie zur Ressourcenplanung verwenden, auf das Shop-System von Pfeiffer Vacuum zuzugreifen. So haben die B2B-Kunden Zugriff auf die aktuellen Katalogdaten und können die benötigten Produkte mit ihrer eigenen Software direkt bestellen. Diese werden dann automatisch ins ERP-System übernommen.

Vorteile einer OCI-Schnittstelle

93% der großen Unternehmen in Deutschland (Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten) verwenden für ihre bedarfsgerechte Planung eine ERP-Software (Quelle: Statistisches Bundesamt via statista.com). Da der Shop über die OCI-Schnittstelle direkt mit dem ERP-System des Kunden verbunden ist, ist für diesen kein Systemwechsel notwendig. Der Kunde kann direkt in seinem eigenen System den Pfeiffer Vacuum Shop aufrufen und daraus bestellen. Nach einer Bestellung werden die Daten im ERP-System des Kunden gespeichert, sodass diese nicht händisch übertragen werden müssen, wodurch wertvolle Zeit eingespart wird.

Webshops rüsten sich mit agilen E-Commerce-Plattformen für die Zukunft

Ein responsives Webdesign wird den Anforderungen verschiedener Endgeräte gerecht. Aber was die Zukunft an neuen Technologien und Anforderungen mit sich bringt, können wir heute nur ahnen. Was sicher ist: Wer im Wettbewerb bestehen möchte, muss künftig auf flexible Frameworks wie beispielsweise pimcore setzen. Bedarfsgerechte Anpassungen und Erweiterungen – das ist, was auf den Online-Handel zukommen wird. Der Online-Shop wird regelmäßig aufgerüstet, um den technischen Anforderungen und den Erwartungen der Kunden gerecht zu werden. Entsprechend des Ansatzes von Growth Driven Design wird die Website immer weiter optimiert. Datenbasiert (anhand des Nutzerverhaltens) und wachstumsgetrieben werden E-Commerce-Plattformen so rentabel und erfolgreich.

Mehr zur Umsetzung, Technologie und den Features des Pfeiffer Vacuum Online-Shops erfahren Sie hier:

https://www.blackbit.de/portfolio/pimcore-shop-pfeiffer-vacuum


Blackbit - Stefano Viani

Stefano Viani ist als Geschäftsführer unter anderem für die strategische Ausrichtung unserer Agentur verantwortlich. Wenn er nicht gerade in den Metropolen Deutschlands unterwegs ist, um neue Kunden für unsere Leistungen und Lösungen zu begeistern oder Netzwerkpartnerschaften zu pflegen, steuert er von seinem Schreibtisch aus alles, was mit E-Commerce, xt:Commerce und rundum zufriedenen Kunden zu tun hat.

Als Visionär mit Bodenhaftung denkt er dabei immer mindestens einen Schritt voraus und sorgt mit viel persönlichem Einsatz dafür, dass Blackbit weiter wächst und auch in Zukunft mit wirksamen Konzepten und Maßnahmen für erfolgreiches Absatzmarketing überzeugt. In seiner Freizeit ist der „Rocker des digitalen Commerce“ entweder mit Familie oder auf dem Motorrad unterwegs.