• Mit internem Ticketing zur attraktiven User Experience

Lisa Kleffner
18. December 2019

Der größte branchenübergreifende Networker im Norden, Hamburg@work | Digitalcluster.Hamburg, bietet eine Plattform, auf der sich Unternehmer, Akteure und Meinungsführer rund um das Thema der Digitalisierung austauschen können. Es geht darum, über den Tellerrand zu schauen und Erfahrungen, Zielsetzungen und Probleme zu thematisieren. Um dies online wie onsite zu realisieren, bietet Hamburg@work seinen Mitgliedern die Buchung verschiedener Events an. Und dieses Ticketing haben wir einer Transformation unterzogen – natürlich, um den Mitgliedern eine angenehmere User Experience zu bieten.

Old but Gold? – Nicht immer!

Mitglieder von Hamburg@work konnten Tickets für die angebotenen Veranstaltungen bisher immer über Eventbrite buchen. Doch das Ticketing über diesen internationalen Serviceanbieter konnte nur zum Teil an die speziellen Anforderungen der Clusterorganisation angepasst werden: Zum einen fordert Eventbrite für die Beauftragung von Veranstaltungen einen Betrag ein – entweder direkt vom Veranstalter oder von den Teilnehmenden. Zum anderen sprach ein Sicherheitsaspekt dafür, das Buchungsverfahren zu ändern: Die Ticketcodes von Eventbrite konnten nicht maschinell erstellt werden und waren nicht immer eindeutig mit Mitgliedsprivilegien hinterlegt, sodass sich unter Umständen unberechtigte externe Personen in Veranstaltungen einbuchen konnten. Also haben wir für Hamburg@work ein eigenes Verwaltungssystem für die Ticketbuchungen auf deren Web-Plattform aufgesetzt.

Hamburg@work_Mitgliederbereich

Booking.simple

Seit dem 18.12.19 können sich Mitglieder auf der Online-Plattform von Hamburg@work mit ihren Zugangsdaten einloggen und bequem über ihr Profil die Event-Buchungen durchführen. Dabei sind nun sämtliche Mitgliedsprivilegien im Benutzerprofil hinterlegt. Buchungen für mehrere Gäste, wie externe Begleitungen, sind ebenfalls komfortabel möglich. Die Tickets werden den Mitgliedern per Mail und im Format eines QR Codes bereitgestellt. Beim Besuch der Veranstaltung dient dieser Code als Eintrittskarte. Mit dem Scan des Codes kann der Veranstalter schließlich prüfen, welche Teilnehmenden bereits anwesend sind und welche noch nicht eingecheckt haben.

Ticketing Hamburg@work

Der Login-Bereich der Plattform bietet einen weiteren Mehrwert: Im Mitgliederverzeichnis können alle Mitglieder von Hamburg@work gesucht werden, die man auf den Events getroffen und mit denen man sich ausgetauscht hat, sodass man über die Veranstaltungen hinaus in Kontakt bleiben kann. Und um jederzeit Messages dieser Mitglieder nicht nur über die Plattform zu erhalten, werden Nachrichten direkt an die eigene E-Mail-Adresse weitergeleitet.

Mit dem eigenen Verwaltungssystem bietet sich für die Mitglieder von Hamburg@work also eine noch bequemere Möglichkeit, Tickets zu buchen, mit anderen Mitgliedern über die Events hinaus vernetzt zu bleiben und jederzeit über neue Veranstaltungen informiert zu werden. Für Hamburg@work selbst bleibt Pimcore weiterhin das unkomplizierte PIM-System zur Verwaltung ihrer Datenlandschaft, inklusive der aus dem SEWOBE Vereinsmanager übertragenen Mitgliedsvertragsdaten und Eventinformationen.

Bildschirmfoto 2019-12-18 um 09.22.12

Künftig soll es eingeloggten Mitgliedern zudem möglich sein, in dem von ihnen gebuchten Event auch andere eingecheckte Teilnehmende zu sichten. So können sich Eventbesucher schon vor der Veranstaltung austauschen und sich gemeinsam auf das anstehende Ereignis freuen.


Blackbit - Lisa Kleffner

Mit einem Masterabschluss in Germanistik bringt Lisa Kleffner ein ausgeprägtes Gespür für Rechtschreibung und Grammatik mit. Bei Blackbit ist sie als Trainee für Social Media, Text und Content zuständig. In ihrer Freizeit liest sie gerne Bücher von Patrick Salmen und beschäftigt sich bei ausgedehnten Spaziergängen mit ihrem Hund.