pimcore 5: Brandneues Symfony Framework als Basis für Hamburg@work Event-Seite

Stefano Viani
31. August 2017

pimcore 5 mit der neuen Framework-Basis Symfony erscheint offiziell zwar erst Ende September. Blackbit hat aber schon jetzt das erste Web-Projekt damit umgesetzt: Anlässlich des 20. Jubiläums von Hamburg@work haben wir die pimcore 5 Website www.digitalcluster.hamburg/summit realisiert. Der ansprechende Online-Auftritt im Responsive Design informiert über den Jubiläums-Summit mit anschließender Party am 7. September 2017.

Der Verein Hamburg@work verfolgt das Ziel, die digitale Wirtschaft in Norddeutschland zu vernetzen und digitale Transformationsprozesse durch den Bau von Cluster-Brücken zwischen unterschiedlichen Branchen voranzutreiben. Um dem Innovationsgeist von Hamburg@work im Bereich Digitalisierung gerecht zu werden, haben wir bei der Umsetzung auf aktuellste Technik in Form von pimcore 5 gesetzt. Layout und Inhalte für die Event-Seite wurden von der Agentur Schwan Communications geliefert.

„Mit der Summit Page ist auch der erste Schritt zur komplett überarbeiteten Hamburg@work Homepage geleistet, die auf Basis unseres neuen Kommunikationssystems entsteht. Die neue URL ist ein weiteres Zeichen dafür, dass Hamburg@work sich zum digitalen Cluster Hamburgs entwickelt“, so Uwe Jens Neumann, Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender bei Hamburg@work.

Neue pimcore 5 Basis Symfony ist führendes PHP-Framework

Die große Neuerung bei pimcore 5 ist der Wechsel des zugrundeliegenden Frameworks von Zend zu Symfony, dem derzeit führenden PHP-Framework. Durch die Verwendung von Symfony als neue technische Basis sorgt der Software-Hersteller dafür, dass pimcore weiterhin eine zukunftssichere Plattform bleibt. Die jüngste Adaption von Symfony in führenden Open-Source-Anwendungen wie Drupal, eZ und Piwik, die großartige Architektur und Funktionalität sowie die klare Entwicklungs-Roadmap waren entscheidende Gründe für den Framework-Wechsel.

Dank Symfony bietet pimcore 5 Entwicklern beispielsweise mehr Flexibilität und zusätzliche Funktionen bei der Umsetzung von Web-Designs. Während es eines der Hauptziele war, den Migrationsaufwand für Templates so gering wie möglich zu halten, war es dem Software-Entwickler auch wichtig, modernste Technologien wie die Template-Engine Twig zu unterstützen.

Backend-Redakteure müssen mit pimcore 5 übrigens keine große Umgewöhnung befürchten: Die beliebte Nutzeroberfläche bleibt bis auf kleine kosmetische Änderungen dieselbe.

Über weitere Neuigkeiten zu pimcore 5 und Symfony halten wir Sie in den kommenden Wochen in unserem Blog auf dem Laufenden.


Blackbit - Stefano Viani

Stefano Viani ist als Geschäftsführer unter anderem für die strategische Ausrichtung unserer Agentur verantwortlich. Wenn er nicht gerade in den Metropolen Deutschlands unterwegs ist, um neue Kunden für unsere Leistungen und Lösungen zu begeistern oder Netzwerkpartnerschaften zu pflegen, steuert er von seinem Schreibtisch aus alles, was mit E-Commerce, xt:Commerce und rundum zufriedenen Kunden zu tun hat.

Als Visionär mit Bodenhaftung denkt er dabei immer mindestens einen Schritt voraus und sorgt mit viel persönlichem Einsatz dafür, dass Blackbit weiter wächst und auch in Zukunft mit wirksamen Konzepten und Maßnahmen für erfolgreiches Absatzmarketing überzeugt. In seiner Freizeit ist der „Rocker des digitalen Commerce“ entweder mit Familie oder auf dem Motorrad unterwegs.