pimcore als Digital Asset Management System

pimcore bietet von Haus aus eine leistungsfähige Medienverwaltung, auf die über das integrierte CMS-, PIM-, Web-to-Print- und E-Commerce-Framework ohne zusätzlichen Integrationsaufwand zugegriffen werden kann. 

Damit lassen sich digitale Dokumente spielend leicht managen – über das webbasierte Benutzerinterface oder über ein WebDAV-Netzlaufwerk am Arbeitsplatz.


Der Import von Medien gelingt auf vielfältige Weise - das DAM kann zusätzlich als Netzwerklaufwerk am Arbeitsplatz gemountet werden.

Bilddaten werden automatisch in gewünschte Zielformate umgewandelt und Previews von Videos und Office-Dokumenten machen das Digital Asset Management System (DAM) noch anwenderfreundlicher. Alle digitalen Dokumente können mit beliebig vielen Meta-Informationen ausgestattet werden.


Typische Einsatzbereiche von DAM-Systemen

  • Marketingportale im B2B- bzw. B2C-Bereich (Unternehmen bieten Bilder ihrer Produkte für Kunden zum Download an)
  • Marketing- oder Presseabteilungen in Firmen der werbenden Wirtschaft, NGOs etc.
  • Druckindustrie zur Verwaltung von Layouts, Kundenlogos, Bildern, Fotos etc.
  • Musikindustrie z.B. zur Speicherung von Musikstücken zur Weiterverarbeitung
  • Informations- und Dokumentationszentren
  • Presse- und Rundfunkarchive
  • Firmen- bzw. Unternehmensarchive
  • Computer Generated Imagery und Animationsprojekte (3D-Modellierung)
  • Filmprojekte

Digitale Medien komfortabel verwalten

Mithilfe von Digital Asset Management Systemen (DAM) lassen sich beliebige digitale Inhalte wie Grafiken, Videos, Musikdateien oder Textbausteine speichern und verwalten.


Als eine spezielle Form eines Content-Management-Systems werden DAM-Systeme häufig mit Web-Content-Management-Systemen, Produktinformationssystemen und E-Commerce-Systemen integriert.

Denn DAM-Systeme bieten in der Regel spezialisierte Funktionen zur Formatumwandlung und Bereitstellung digitaler Assets an, über die WCMS, PIM-Systeme und Online-Shop-Systeme nicht verfügen.

Im Falle von pimcore entfällt die Anbindung an ein WCMS, PIM- und Online-Shop-System, denn das Digital Asset Management ist bereits integriert. Schnittstellen bieten die Möglichkeit, weitere Systeme anzubinden und aus anderen Anwendungen (z.B. Adobe InDesign) heraus über ein Netzlaufwerk einfach auf die Assets zuzugreifen.

Über Script-Funktionen können wiederkehrende Vorgänge automatisiert werden.


Das Zusammentragen, Aufbereiten und Veröffentlichen von Rich Media-Inhalten

Mit pimcore erfüllt sich der Traum vieler Marketer: eine sinnvoll durchsuchbare Asset-Sammlung.

Für das einfache und konsistente Zusammentragen, Aufbereiten und Veröffentlichen von digitalen Assets einschließlich Metadaten-Management stellt pimcore ein flexibles und hochgradig konfigurierbares Meta-Daten-Management- Modell sowie ein benutzerfreundliches Tagging-Modul zu Verfügung.


Verwalten digitaler Assets

Mit pimcore macht Digital Asset Management einfach Freude. Die einzigartige Benutzeroberfläche mit Multi-Tab-Interface und kontextbezogener Navigation ermöglicht die schnelle und einfache Verwaltung und Beschreibung digitaler Inhalte.

Verwenden Sie Verzeichnis-Strukturen für Ihre Organisation oder das Grid-Interface für den einfachen und schnellen Zugriff. Die flexible Suche rundet die Funktionalität ab.


Mit Vorschau kein Nachsehen

pimcore erkennt mehr als 100 verschiedene Rich-Media-Formate. Von Vektordateien, Bitmapdateien, Office Dokumenten, PDFs und verschiedenen Video Codecs erzeugt pimcore zuverlässig Vorschauen.


Bildbearbeitung direkt im pimcore DAM

Sie können Bilder in pimcore effizient und einfach bearbeiten. Fügen Sie z.B. Copyright-Vermerke oder Wasserzeichen automatisiert hinzu und wandeln Sie den Farbraum von RGB zu CMYK (für Print-Medien) oder von CMYK zu RGB um (für die Darstellung am Bildschirm). So bereiten Sie Bilder optimal für die Veröffentlichung in Katalogen und im Online-Shop vor.



Einfache Bildbearbeitung im pimcore Digital Asset Management

Für Foto-Retuschen steht Ihnen eine einfache Werkzeugpalette zur Verfügung.

Intuitiv bedienbare Schaltflächen erlauben Ihnen unter anderem das Zuschneiden von Bildern, das Hinzufügen von Rahmen und Farbfiltern sowie das Ergänzen von Text.

Alle Assets werden genauso wie Dokumente und Objekte in pimcore versioniert, sodass Sie Bildänderungen jederzeit wieder rückgängig machen können.


DAM-Frontend: Daten für Zulieferer und externe Dienstleister zur Verfügung stellen

pimcore-Anwender verwalten Medien über das administrative Backend.

Um die digitalen Assets externen Anwendern bereitzustellen, ist der Zugriff über dieses administrative Backend weniger geeignet.

Mit der zusätzlichen Integration des DAM-Plugins wird pimcore zu einer vollständigen und umfangreichen Digital Asset Management-Plattform.

Dieses Plugin erweitert pimcore um ein DAM-Frontend, über das Zulieferer und Dienstleister komfortabel auf die gewünschten Daten zugreifen können.

So können Sie Assets beispielsweise kundenindividuell und im gewünschten Format zum Download anbieten, einen Datenaustausch mit dem Kunden realisieren oder Datei-Kollektionen gemeinsam bearbeiten.


Die wichtigsten Funktionen des pimcore DAM im Überblick

  • Import und Export von Dateien
  • Einfache Verwaltung digitaler Dokumente
  • Datei-Vorschau für Videos und Office-Dokumente
  • Umfangreiche Bildbearbeitungstools
  • Dateisuche
  • Anreichern von Dateien mit Meta-Informationen
  • Versionierung und Archivierung von Dateien
  • Kombinieren von Dateien zu Paketen (Kollektionen)
  • Austausch von Medien mit externen Dienstleistern und Lieferanten
  • Zugriff über webbasierte Benutzerinterfaces oder ein WebDAV-Netzlaufwerk am Arbeitsplatz

Wollen Sie die pimcore Funktionen selbst testen?

Wir zeigen Ihnen gerne in einer individuellen und persönlichen Online-Demo alle Funktionen und Möglichkeiten des Frameworks.

Jetzt Termin vereinbaren