Auftraggeber

Die Pfeiffer Vacuum Technology AG ist ein börsennotierter Maschinenbaukonzern, der sich auf Vakuumtechnik spezialisiert hat – und das seit über 125 Jahren mit mittlerweile mehr als 20 Tochtergesellschaften und weltweit 2.400 Mitarbeitern. Das 1890 gegründete Unternehmen ist Technologie- und Weltmarktführer in der Entwicklung, Produktion und im Vertrieb von Komponenten und Systemen zur Vakuumerzeugung. Das umfassende Portfolio der Pfeiffer Vacuum Technology AG reicht von Vakuumpumpen über Mess- und Analysegeräte bis hin zu kompletten Vakuumsystemen.


Problem: Mangelnde Shop-Usability bei wachsendem, heterogenen Sortiment

Pfeiffer Vacuums Komponentenbauer, die Trinos Vakuum-Systeme GmbH, hat die Agentur Blackbit mit einem kompletten Relaunch des zweisprachigen Online-Shops beauftragt. Im Fokus stand dabei der Wunsch nach einer Single-Source-Lösung, die Produktdaten verschiedener Quellen aggregiert und möglichst unkompliziert an einen Shop weiterreicht. So sollte die Anbindung des Online-Shops an das ERP und das Datawarehouse des Konzerns die Artikeldatenverwaltung zwischen Gesellschaften und Holding vereinfachen.

In der Vergangenheit hat die eigenständige GmbH ganz nach „Guerilla-Taktik“ einen Online-Shop selbst aufgebaut und betrieben, der sich jedoch mit der Zeit als „nicht mehr vorzeigbar“ erwies, so Herr Schwanitz, IT-Manager der Trinos Vakuum-Systeme GmbH. Hinzu kam die Notwendigkeit der bisher fehlenden Skalierbarkeit bei einem immer stärker wachsenden Produktangebot, wodurch schließlich der Entschluss zu einer Neugestaltung gefasst wurde.

Ziel des Relaunchs war es außerdem, die Usability zu verbessern und den Kunden von Pfeiffer Vacuum einen schnellen und unkomplizierten Zugang zu den Produkten innerhalb der tiefen Produkt-Hierarchie zu gewährleisten. Die Herausforderung lag darin, das äußerst heterogene Sortiment mit unterschiedlichen Produkttypen, nationalen Währungen und kundenindividuellen Preisen einfach abzubilden. Dabei sollte der Online-Shop benutzerfreundlich aufgebaut und intuitiv zu bedienen sein.



Unsere Lösung: Dank OCI-Schnittstelle bestellen B2B-Kunden Produkte direkt über eigenes SAP-System

 

Um den kundenspezifischen Anforderungen gerecht zu werden, haben wir den Online-Shop auf das flexible E-Commerce Framework Pimcore als Basis für die Datenverarbeitung umgestellt. Als komplett individualisierbare Plattform bietet Pimcore eine zentrale, medienneutrale Produktdatenpflege, verfügt über ein leistungsfähiges Digital Asset Management und ist somit das ideale System für Produktkommunikation und E-Commerce. Darüber hinaus eignet sich die Open-Source Plattform hervorragend, um komplexe Datenstrukturen zu verwalten, Shop-Funktionalität und -Inhalte zu mischen.

Über eine von Blackbit entwickelte OCI-Schnittstelle lässt sich der neue Shop problemlos mit den SAP-Systemen der B2B-Kunden verbinden. Im Pfeiffer Vacuum Shop dient die standardisierte Katalogdatenschnittstelle dem reibungslosen Informationsaustausch zwischen dem Online-Katalog und dem ERP-Systemen des Kunden, wodurch der Bestellprozess für SAP-Anwender optimiert wird. Kunden können den Pfeiffer Vacuum Shop direkt in ihrem ERP-System aufrufen und dort ihre Bestellungen aufgeben. Dank der OCI-Schnittstelle ist also kein Systemwechsel notwendig. Das automatische Übertragen der Produkt- und Bestelldaten an die Software des Kunden ermöglicht erhebliche Zeitersparnis.

Um die Performance stetig zu verbessern und trotzdem schon in kurzer Zeit Erfolge verzeichnen zu können, gliederte sich die Shop-Entwicklung entsprechend den Prinzipien von Growth-Driven Design in einen mehrstufigen Design-Prozess. Als grafische Basis für das Redesign diente das bestehende Corporate Design, das wir im Flat-Design weiterentwickelt haben, um in einem weiteren Schritt die Darstellung für mobile Endgeräte zu optimieren. Dank des beliebig skalierbaren Mega-Menüs mit vertikaler und horizontaler Ausgabe wird die Produktvielfalt von Pfeiffer Vacuum sowohl auf dem PC als auch auf dem Tablet übersichtlich dargestellt. Die Detailseiten mit umfangreichen Produktinformationen sind klar gegliedert und benutzerfreundlich gestaltet. Auch die Checkout-Seite und das Benutzerportal wurden überarbeitet. So wirkt der Online-Shop nun deutlich heller und freundlicher und ist obendrein noch auf dem aktuellsten Stand der Technik.


Umsatzsteigerung und mehr Benutzerfreundlichkeit für Kunden wie Mitarbeiter 

Nach dem Relaunch wurde der Online-Shop deutlich prominenter auf der Konzernseite platziert. Und schon jetzt kann die Trinos Vakuum-Systeme GmbH einen Anstieg der Shop-Bestellungen und des Umsatzes verzeichnen.

Doch nicht nur bei den B2B-Kunden trifft der neue Shop samt OCI-Schnittstelle auf Anklang. Auch aus Personal-Sicht wirkte sich die Neugestaltung positiv aus: Durch die Anbindung des Shops an das ERP-System werden Bestellungen automatisch an die Warenwirtschaft weitergegeben und können nun mühelos bearbeitet werden. Die manuelle Erfassung von Bestellungen aus eingehenden E-Mails ist somit nicht mehr notwendig, die Mitarbeiter werden entlastet – und neben dem reduzierten Arbeitsaufwand sinkt darüber hinaus die Fehlerquote.

Auch wenn die Neueinführung eines Systems zunächst mit zusätzlicher Arbeit und der Einarbeitung der Mitarbeiter verbunden ist, wurde die Umstellung auf eine zentrale Datenverwaltung schon jetzt mit Begeisterung angenommen und die Mitarbeiter sind froh, diesen Schritt gegangen zu sein. Unternehmen, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen, rät Herr Schwanitz ganz klar: „Augen zu und durch, denn alte Zöpfe müssen auch mal abgeschnitten werden.“


Sind Sie neugierig geworden?

Wir zeigen Ihnen gerne in einer individuellen und persönlichen Online-Demo alle Funktionen und Möglichkeiten des Pimcore-Frameworks.

Jetzt Demo-Termin vereinbaren!